Regional VR-Bank

Bildungsinitiative fördert 20 Schulprojekte

Eine Präsentation zur Geschichte von Hiddingsel hatten die Kinder vorbereitet, die auf dem ­Großbildschirm gezeigt werden konnte.

Kindern gehört die Zukunft. Und da die Welt immer digitaler wird, brauchen Schulen auch die passende Ausstattung. Daher wünschte sich die St. Georg-Grundschule in Hiddingsel Monitore und Tablets für ihre Klassen. Die Bildungsinitiative der VR-Bank Westmünsterland hat gemeinsam mit dem Förderverein das Schulprojekt gefördert und den Kauf von Monitoren und Tablets gesponsert.

Schulleiterin Petra Maasmann freut sich über die finanzielle Hilfe, weil die Lehrer nun die Möglichkeit haben, Unterricht auch digital zu gestalten. Thomas Reher und Dirk Gärtner von der VR-Bank und Julia Thoms, Vorsitzende des Fördervereins, hatten Gelegenheit, eine Klasse zu besuchen, für die an dem Tag die Historie des Dorfes Unterrichtsthema war. Ferner beschäftigten sich die Kinder mit Firmen und Geschäften des Ortes. Die Mädchen und Jungen hatten dazu multimediale Präsentationen erarbeitet. Für die gesamte Klasse bestand die Möglichkeit, sich die Arbeitsergebnisse auf einem Großbildschirm anzusehen.
Das Sponsoring für die Grundschule in Hiddingsel gehört zu den über 400 Projekten, die die Bildungsinitiative in den vergangenen zehn Jahren mit einer halben Million Euro gefördert hat.

Weitere 20 Projekte werden bald folgen. Das Gremium der Bildungsinitiative hat zum 20. Mal getagt und dafür entsprechende Fördersummen in Höhe von zusammen knapp 23.000 Euro ausgesprochen. Unterstützt werden soziale Programme wie „Mein Körper gehört mir“ oder ein „Selbstbehauptungskurs für Mädchen/Selbstsicherheitskurs für Jungen“. Zuschüsse sind ebenso für Projekte aus dem MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, ­Naturwissenschaft und Technik), Kunstaktionen (Zirkus, Theater) sowie zur Leseförderung vorgesehen.

 

Weitere Informationen