Regional VR-Bank

Weiter „Lust auf Zukunft“

Die Vertreterversammlung blickte auf ein Rekordergebnis zurück. Foto: Jochen Busch.

„Es ist uns in einem schwierigen Marktumfeld gelungen, unsere Position weiter auszubauen. Wir bleiben in der Erfolgsspur.“ Diese Aussage vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Wolfgang Baecker zog sich ebenso wie das Thema Zukunft wie ein roter Faden durch die Ausführungen von Vorstand, Aufsichtsrat und Beirat auf der Vertreterversammlung der VR-Bank Westmünsterland, die erstmals bei der Firma Wiesmann Sports Cars in Dülmen stattfand.Aus dem gesamten Westmünsterland kamen die im Dezember 2017 von den fast 47.000 VR-Bank Mitgliedern neu gewählten Vertreter zusammen, um sich über das Geschäftsjahr 2017 informieren zu lassen und wichtige Beschlüsse zu treffen. Der Versammlungsleiter Michael Sonnenschein, Aufsichtsratsvorsitzender der VR-Bank, konnte darüber hinaus auch zahlreiche Gäste aus der genossenschaftlichen FinanzGruppe begrüßen.

Dr. Wolfgang Baecker stellte die Zahlen des Rekordjahres 2017 vor. Foto: Jochen Busch.

Rekordjahr 2017

In seinem Bericht stellte Dr. Baecker zunächst die wichtigsten Zahlen aus dem „Rekordjahr 2017“ vor: „Das Kundengeschäftsvolumen beträgt jetzt fast fünf Milliarden Euro, es ist in 2017 um 6,2 Prozent angestiegen. Das hat auch zu unserem Rekordergebnis von 22,3 Millionen Euro beigetragen.“ Trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen wie die anhaltende Niedrigzinsphase, die starke Zunahme der Regulatorik und die fortschreiten­de Digitalisierung habe man diese ­Herausforderungen hervorragend gemeistert, betonte Baecker. Sein be­sonderer Dank galt auch im Namen seiner Vorstandskollegen dem motivierten und kompetenten Mitarbeiterteam für die geleistete Arbeit und den Partnern der genossenschaftlichen FinanzGruppe.

Hohes Vertrauen der Kunden

An neuen Krediten wurden im vergangenen Jahr 618 Millionen Euro aus­gelegt (+ 20 Prozent); die gesamten Kreditausleihungen umfassen jetzt 2,4 Milliarden Euro (+ 6,5 Prozent). Die betreuten Kundengelder belaufen sich auf 2,6 Milliarden Euro (+ 5,9 Prozent). Das betreute Kundenvolumen erreicht damit die Grenze von 5 Milliarden Euro. „Diese stolzen Zahlen ­belegen das hohe Vertrauen unserer Kunden in die VR-Bank und deren fast 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter 40 Auszubil­dende. Das ist das Ergebnis unserer ­genossenschaftlichen Beratung. Exzellente Beratung und hervorragende Produkte gehören zwingend zusammen. Und der Kunde muss Vertrauen in seine Ansprechpartner haben, weil er sich auf sie verlassen können muss.“ Auch das Jahr 2018 laufe gut: „Wir liegen voll im Plan.“

In Zukunftsstärke investieren

„Wir haben weiter Lust auf Zukunft“, stellte Baecker klar. Unter diesem Motto stehe das Jahr 2018 bei der VR-Bank Westmünsterland. „Wir werden unsere gute Position wiederum nutzen, um konsequent in die ­Zukunftsstärke zu investieren.“ Als Beispiel führte der Vorstandsvorsitzende die neu eröffnete Filiale in Merfeld und zusätzliche digitale Services wie „VRanzi“ und „Alexa Skill“ an. Die Vertreter konnten sich in einem Ausstellungsbereich im Rahmen der Versammlung einen Überblick über die Vielfalt der digitalen Angebote der VR-Bank verschaffen. „Wir gestalten den digitalen Wandel aktiv mit – entscheidend sind dafür die Wünsche unserer Kunden“, betonte Baecker und freute sich über das große Interesse der anwesenden Mitgliedervertreter.

Außergewöhnliche ­Mitwirkungsmöglichkeiten

Der Beiratsvorsitzende Ludger Berghaus hob in seinem Bericht die halbjährlich stattfindenden „Themen-Werkstätten“ hervor, in denen sich der Beirat gemeinsam mit Vorstand, ­Vertretern des Aufsichtsrats und Bankmitarbeitern austauscht: „Diese Art der Mitwirkungsmöglichkeit und der direkten Einflussnahme auf die Bankangebote ist sicher außer­gewöhnlich. In unseren Workshops ­arbeiten wir konkret daran, die ­Kundenanforderungen passgenau in künftige Bankangebote einfließen zu lassen. Im Zentrum stehen dabei die Fragen, welche Angebote den Kunden wirklich helfen und wie die VR-Bank sie bereitstellen sollte,“ stellte der Beiratsvorsitzende Ludger Berghaus fest.

Weitere Informationen