Immobilien Regional VR-Bank

„Attraktiver Immobilienmarkt in der Region“

Immobilienmarkt
Für Kirsten Mielke sind Immobilien ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Entwicklung.

Kirsten Mielke ist neue Geschäftsführerin die VR-Westmünsterland Consulting und Immobilien und hält den regionalen Immobilienmarkt für attraktiv.

Frau Mielke, seit 1. April sind Sie neue Geschäftsführerin der VR-Westmünsterland Consulting und Immobilien GmbH. Was reizt Sie an dieser Aufgabe?

Kirsten Mielke: Das Westmünsterland ist eine attraktive und prosperierende Region mit hohem Entwicklungspotenzial. Da bieten sich viele Chancen, die Region weiter zu stärken. Familien finden gute Angebote für die Kinderbetreuung, Bauland und bezahlbare Wohnungen. Auch für die Ansiedlung von Unternehmen ist das Westmünsterland attraktiv. Ein Beispiel dafür ist Gescher, wo sich in der jüngsten Vergangenheit nicht nur am d.velop Campus neue Firmen angesiedelt haben. Dadurch, dass in den Städten die Preise für Wohnraum stark gestiegen sind, wird sich der Trend in Richtung Umland womöglich noch verstärken. Bei diesem Prozess möchte ich meine Erfahrungen und eigene Ideen einbringen.

Welche Ziele haben Sie sich gesetzt?

Kirsten Mielke: Wir möchten in der Region Westmünsterland der erste Ansprechpartner für Wohn- und Gewerbeimmobilien sein und die hohe Nachfrage der Menschen nach Immobilien befriedigen. Neben dem Maklergeschäft wollen wir darüber hinaus die Planung und Projektierung von Baugrundstücken unterstützen und so für ein eigenes Angebot an attraktiven Immobilien und Wohnungen für unsere Kunden sorgen. Auch die Unternehmen der Region unterstützen wir in Standortfragen, damit diese weiterwachsen können und somit die Region stärken. Wir wollen so einen Beitrag leisten, dass das Westmünsterland attraktiv bleibt und die Menschen hier gerne leben. Als Teil der genossenschaftlichen VR-Bank Gruppe sehen wir darin unsere zentrale Aufgabe und Verantwortung.

Können Sie Beispiele für laufende Projekte nennen?

Kirsten Mielke: Wir haben aktuell gemeinsam mit der BHV Bresser Hausverwaltung in Borken am Butenwall 24 Wohnungen in vier Häusern mit 26 Stellplätzen fertiggestellt. Die Nachfrage nach den Wohnungen mit einer Größe von 65 bis 120 Quadratmetern ist sehr groß, sodass fast alle Wohnungen bereits verkauft sind. Ebenso realisieren wir gerade ein Bauprojekt in Coesfeld. Dort entstehen acht Wohnungen mit einer Größe von je 90 Quadratmetern. Auch diese Wohnungen sind sehr gefragt.

Bleibt das Interesse am Immobilienmarkt im Westmünsterland weiterhin so hoch?

Kirsten Mielke: Die Nachfrage nach Immobilien jeglicher Art ist weiterhin groß. Aufgrund der anhaltend niedrigen Zinsen werden Immobilien als Kapitalanlage gesucht. Das hat unter anderem zu dem Preisanstieg im Immobilienmarkt beigetragen. Hinzu kommt, dass auch Gewerbeflächen immer knapper werden. Die Preise variieren natürlich je nach Lage, sind aber in der Region insgesamt deutlich gestiegen und dennoch sehr gefragt.

Sehen Sie auf absehbare Zeit ruhigere Phasen und wieder sinkende Preise für Immobilien?

Kirsten Mielke: Das zeichnet sich im Moment nicht ab. Aufgrund der günstigen Lage des Westmünsterlands, das zwischen Ruhrgebiet und Münster liegt, wird die Nachfrage weiterhin hoch bleiben. Die Lebensqualität ist sehr gut. Angesichts der Knappheit an bezahlbarem Wohnraum in großen Städten weichen viele ins Umland aus. Daher rechne ich mit einem weiteren Zuzug in unsere Region.

Sie haben als Architektin in Ihrem bisherigen Berufsleben sehr unterschiedliche Projekte betreut. Was fasziniert Sie an Immobilien?

Kirsten Mielke: Immobilien treiben mich um. Sie sind ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Entwicklung. Der Immobilienmarkt ist sehr facettenreich. Neue Wohnformen wie Mehrgenerationenhäuser sowie das Thema „bezahlbarer Wohnraum“ bieten immer neue Betätigungsfelder für uns. Auch in der Revitalisierung von älteren Immobilien liegt ein interessantes Tätigkeitsfeld. Diesen Wandel zu begleiten, ist spannend.

Was mögen Sie am Westmünsterland?

Kirsten Mielke: Ich wohne schon seit zehn Jahren in Coesfeld und habe die Region mit ihrer hohen Lebensqualität schätzen gelernt. Die Struktur der Städte ist intakt, sie zeichnen sich durch eine gesunde Mischung von Wohn- und Gewerbeimmobilien aus. Hier passt alles zusammen.

Vita Kirsten Mielke

Kirsten Mielke (47) ist Architektin und seit 1. April Geschäftsführerin der VR-Westmünsterland Consulting und Immobilien GmbH, der Immobilientochter der VR-Bank Westmünsterland. Während ihrer Laufbahn hat sie Multiplex-Kinos in Großstädten entwickelt genauso wie Wohnimmobilien und Gewerbeprojekte. Zuletzt verantwortete sie den gewerblichen Immobilienbereich bei einer Bank im nördlichen Ruhrgebiet.