Regional VR-Bank

Benefizspiel für Behindertenhilfe

Echte Fans: Thomas Reher, zweiter Vorsitzender der Behindertenhilfe Dülmen, Dr. Wolfgang Baecker, Vorstandsvorsitzender VR-Bank Westmünsterland, BVB-Torwartlegende Wolfgang de Beer, Unternehmer Markus Wang sowie Manfred Ballensiefen und Klemens Segbert von der Behindertenhilfe Dülmen. Foto: VR Bank Westmünsterland

Die Arbeit der Behindertenhilfe stand im Mittelpunkt beim Benefizspiel der Traditionself von Borussia Dortmund gegen die von Frank Müller trainierte Stadtauswahl von Dülmen. „Wir schätzen, dass mit den Kindern hier im Sportzentrum Süd rund 800 Zuschauer waren“, sagt Manfred Ballensiefen von der Behindertenhilfe Dülmen. Und die bezahlten nicht nur Eintritt zugunsten der Menschen mit Behinderung. Sie bekamen auch unterhaltsamen Fußball zu sehen, bei dem sich die technische beschlagenen Dortmunder mit 11 zu 2 durchsetzen konnten.

Dr. Wolfang Baecker, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Westmünsterland, übergab vor dem Spiel eine Spende in Höhe von 5.000 Euro an die Behindertenhilfe. Darüber hinaus unterstützte die VR-Bank die Behindertenhilfe durch VIP-Karten für das Benefizspiel.

Fußballfans kamen voll auf ihre Kosten, konnten sie doch alte BVB-Stars wie David Odonkor und Torwart-Legende Wolfgang de Beer, besser unter seinem Spitznamen Teddy bekannt, bewundern. Eingebettet war das Fußballspiel in ein unterhaltsames Rahmenprogramm. Mehr als 50 ehrenamtliche Helfer der DJK Dülmen kümmerten sich um einen reibungslosen Ablauf. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Hausband „Die Stifte“ der Werkstätten Karthaus.

Weitere Informationen