Regional VR-Bank

Corona: VR-Bank stellt Erreichbarkeit in Beratung und Service sicher

Die KompetenzCentren in Coesfeld, Dülmen, Stadtlohn und im Bild Borken sowie ausgewählte Niederlassungen sind weiter geöffnet.

Die VR-Bank Westmünsterland eG hat Maßnahmen zum Schutz ihrer Mitarbeiter und Kunden in die Umsetzung gebracht: „Die Corona-Krise macht dieses verantwortliche Handeln notwendig, daran kann gar kein Zweifel bestehen. Gleichzeitig aber bleiben wir auch in dieser wichtigen Zeit in Beratung und Service erreichbar. Gerade die Firmenkunden brauchen uns jetzt als Regionalbank“, betont Dr. Wolfgang Baecker, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Westmünsterland eG.

KompetenzCentren bleiben geöffnet

Deshalb bleiben alle vier KompetenzCentren (Coesfeld, Borken, Dülmen und Stadtlohn) und ausgewählte Niederlassungen geöffnet. Um dies angesichts der zu erwartenden Ausfälle wegen Corona-Verdachtsfällen gewährleisten zu können, werden einige kleinere Standorte ab Mittwoch, 18. März 2020, vorübergehend geschlossen. Alle SB-Angebote, darunter die Geldautomaten, bleiben unverändert in Betrieb. Im gesamten Geschäftsgebiet stehen den Kunden damit von den insgesamt 21 nun 13 Niederlassungen zur Verfügung, dazu kommen 20 SB-Stellen.

Daneben stehen die digitalen Zugangswege und das zentrale Kundenservice-Center (KSC) uneingeschränkt zur Verfügung. Dieses bleibt für alle Kunden persönlich, telefonisch und online erreichbar. Das gilt auch für die mittlerweile acht „VRanzi-Filialen“ mit modernsten Servicemöglichkeiten und direkter Verbindung in das KSC.

Schnelle und unkomplizierte Hilfe

Beratungsgespräche im Firmen- und Privatkundenbereich sind an allen Standorten selbstverständlich weiterhin nach Terminabsprachen möglich. Gerade in dieser ungewöhnlichen Zeit steht die VR-Bank mit der gewohnten Qualität Mitgliedern und Kunden mit passgenauen Lösungen zur Verfügung. So wird für die mittelständischen Kunden ein Corona-Helpdesk geschaffen, um schnell und unkompliziert Hilfe zu bieten.

Des Weiteren hat die VR-Bank ihre internen Teams vorsorglich auf mehrere Standorte verteilt. So werden der Bankbetrieb und die umfassende Versorgung der Kunden sichergestellt.

„Als Regionalbank stehen wir in der Verantwortung für Mitarbeiter, Unternehmen und Menschen in der Region. Jetzt ist es an uns allen, diese Verantwortung gemeinsam zu tragen und zu leben, um die Auswirkungen der Corona-Krise so gering wie möglich zu halten“, fasst Dr. Baecker die Lage zusammen.

Die genauen Erreichbarkeiten der Niederlassungen sind auf der Internetseite der VR-Bank www.vrbank-wml.de/filialen übersichtlich abgebildet.