Regional VR-Bank

Die VR-Bank stärkt ihre Führungsebene

Glückwünsche zur Generalbevollmächtigung: Vorstandsvorsitzender Dr. Carsten Düerkop (l.), Vorstand Matthias Entrup (r.) und Bereichsdirektorin Human Resources Margot Heiring gratulieren Dr. Christoph von Stillfried mit einem Blumenstrauß.

Die VR-Bank Westmünsterland stärkt ihre Führungsebene. Dr. Christoph von Stillfried (49) ist mit Wirkung zum 1. August 2020 von Aufsichtsrat und Vorstand zum Generalbevollmächtigten ernannt worden. „Auf diesem Weg schaffen wir mehr Entscheidungskompetenz vor Ort. Dr. von Stillfried hat in seiner bisherigen Funktion als Prokurist und Bereichsleiter Vertriebsmanagement ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein gezeigt und großartige Arbeit geleistet“, erklärte Michael Sonnenschein, Aufsichtsratsvorsitzender der VR-Bank Westmünsterland. Vorstandsvorsitzender Dr. Carsten Düerkop begrüßte diese Entscheidung sehr: „Wir freuen uns auf eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Zukunft!“

Bankgeschäft von der Pike auf gelernt

Von Stillfried ist seit 2015 für die VR-Bank tätig. Der gebürtige Hannoveraner hat das Bankgeschäft von der Pike auf gelernt. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann und anschließendem Studium in Münster startete er 2000 bei der Unternehmensberatung zeb, Münster, seine berufliche Karriere. 2007 promovierte er an der Universität Basel im Fach Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Bankcontrolling.

2015 Wechsel zur VR-Bank

Nach sechs Jahren bei der Evangelischen Bank in Kiel wechselte der Diplom-Kaufmann 2015 zur VR-Bank Westmünsterland, wo er als Prokurist und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung den Bereich Vertriebsmanagement verantwortet. Dr. von Stillfried ist verheiratet und Vater von drei Kindern.