Partner Regional VR-Bank

Haus der kleinen Forscher

Es kann weitergehen: Die VR-Bank WEstmünsterland unterstützt den Forscherdrang der Kleinsten. Foto: VR-Bank WML

Die Kinder aus Kitas und Grundschulen im Kreis Borken können sich auch künftig auf das Angebot vom „Haus der kleinen Forscher“ freuen. Die VR-Bank Westmünsterland unterstützt das Engagement von Kitas und Grundschulen, um Kinder für Naturwissenschaften zu begeistern.Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Naturwissenschaften, Mathematik und Technik im Vorschul- und Primarstufenbereich zu fördern. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken (WFG) organisiert als regionaler Partner Fortbildungen für Erzieher und Lehrer zur Umsetzung des Programms in den verschiedenen Einrichtungen. Dank der VR-Bank Westmünsterland, die die Initiative bereits seit neun Jahren unterstützt, haben pädagogische Fachkräfte aus fast 40 Kitas und Grundschulen an den Workshops kostenlos teilnehmen können. Das Engagement des Kreditinstituts ermöglicht es der WFG, ihr Engagement weiter auszubauen.
„Uns freut jede Teilnahme von Pädagoginnen und Pädagogen, die wir
mit dieser Unterstützung möglich ­machen“, so Dr. Anne Täubert von
der VR-Bank Westmünsterland. „Wir ­haben uns schon bei den Ferienbe­treuungsaktionen in unserem Haus selbst überzeugen können, wie begeistert Kinder auf die Forscherideen reagieren.“

Fragen der Kinder im Alltag

Anlässlich der jährlichen Spendenübergabe von mehr als 10.000 Euro waren jetzt Vertreterinnen der Bank und der WFG zu Gast in der DRK Kita Villa Kunterbunt in Reken. Die Kita ist eine der Einrichtungen, die bereits seit mehreren Jahren von den Fortbildungsangeboten im naturwissenschaftlich-technischen Bereich profitiert. Die Leiterin der Einrichtung, Melanie Stenkamp, hält besonders die praxisnahen Tipps und die pädagogische Grundhaltung des „Haus der kleinen Forscher“ zum Umgang mit Kinderfragen im Alltag für wertvoll.

Verschiedene Workshops

Veronika Droste von der WFG organisiert die Workshops zu verschiedensten Themen wie zum Beispiel „Licht und Farben“, „Technik“ und „Informatik entdecken – auch ohne Computer“ und lädt auch neue Einrichtungen ganz unverbindlich ein, die Workshop- und Veranstaltungsangebote kennen zu lernen. Auch Katharina Reinert, Bereichsleiterin Fachkräftesicherung in der WFG, freut sich über die Unterstützung: „Dank dieses finanziellen Engagements hat sich das ‚Haus der kleinen Forscher‘ im Kreis Borken zu einem äußerst nachhaltigen Bildungsangebot entwickeln können.“

Weitere Informationen