Regional VR-Bank

Kinder in ihrer Entwicklung fördern und begleiten

An der St. Georg-Schule Hiddingsel können sich Kinder Hörbücher ausleihen: Die Vorsitzende des Fördervereins, Julia Thoms (l.), Schuleiterin Petra Maasmann und Dirk Gärtner von der VR-Bank Westmünsterland ließen sich bei ihrem Besuch alles genau zeigen.

Immer wieder kommt es in Schulen zu Streit zwischen den Kindern. Manchmal kann es richtig krachen. Wie man sich verhalten kann, wenn Konflikte im Raum stehen, übten Fünftklässler der Kreuzschule in Coesfeld zwei Tage lang intensiv. Bei dem Projekt, das von der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative unterstützt wurde, konnten Mädchen an einem Selbstbehauptungskurs und Jungen an einem Selbstsicherheitskurs teilnehmen.

Tipps für schwierige Situationen

Monika Aehling von der Beratungsstelle Frauen e.V. in Coesfeld gab den Schülerinnen Tipps, wie sie sich in schwierigen Situationen behaupten und Konflikte lösen können. Sie ermutigte die Mädchen, ihre persönlichen Ressourcen zu nutzen, eigene Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen.

Auch bei den Jungen stand – unterstützt von Klaus Kockert von der evangelischen Jugendhilfe Münsterland – das Wahrnehmen eigener Gefühle sowie der respektvolle Umgang mit dem Gegenüber und sich selbst im Vordergrund. Sie wurden in Gruppenspielen für die eigene Körpersprache und Haltung sensibilisiert. Ein wichtiger Aspekt, um Konflikte zu entschärfen, wie Lehrerin Ulrike Löpenhaus betont: „Ob als Opfer, Täter oder Zuschauer, alle Schüler können potenziell mit Gewalt in Kontakt kommen. Das Ziel des Projekts besteht darin, gemeinsam mit den Kindern gewaltfreie Handlungskonzepte zu entwickeln.“ Die Kurse kamen bei den Fünftklässlern so gut an, dass sie im nächsten Jahr erneut stattfinden werden.

Projekte sind sehr vielfältig

Wie vielfältig die VR-Westmünsterland Bildungsinitiative ist, zeigt auch das Projekt Sprachförderung an der St. Georg-Schule in Dülmen-Hiddingsel. Die Idee: Hören zu können ist Basis für Orientierung und soziales Zusammenleben wie auch zentral für die emotionale und kognitive Entwicklung eines Kindes. Die akustische Wahrnehmung ist auch Voraussetzung, um problemlos sprechen, lesen und schreiben zu lernen.

Gleichzeitig kommen immer mehr Kinder mit Sprachauffälligkeiten in die Schule und sind oft unkonzentriert. „Wir bieten nun eine große Zahl spannender Hörbücher zum Ausleihen an“, berichtet Julia Thoms, die Vorsitzende des Fördervereins. Besonders auch Flüchtlingskindern kommen die Hörbücher zugute, die mit Hilfe der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative angeschafft werden. Aber auch für alle anderen ist es eine tolle Sache, durch das Hören der Sprache mehr Lust aufs Lesen zu bekommen.

Kinder erweitern ihren Wortschatz

Wenn Kinder mit Spaß ein Hörspiel immer wieder anhören, wirkt sich dieses positiv auf ihre Sprachentwicklung aus. Ton und Schalleffekte, Geräuschuntermalungen, Musik oder Wechsel der Sprechstimmen richten die Aufmerksamkeit der Kinder auf das Gesprochene und tragen so dazu bei, dass Kinder das Gehörte besser aufnehmen und verarbeiten. Wie nebenbei erweitern sie so ihren Wortschatz und üben konzentriert zuzuhören. Schließlich müssen sie gleichzeitig den Sinn des Gehörten erfassen und verstehen. Und sich alles vorstellen – also auch noch eine Übung für die Fantasie.

18 neue Projekte im zweiten Halbjahr

Im kommenden Halbjahr unterstützt die VR-Westmünsterland Bildungsinitiative wieder zahlreiche Ideen von Schulen. 18 Projekte an Schulen in der Region Westmünsterland haben bei der aktuellen Ausschreibungsrunde eine Zusage zur finanziellen Unterstützung erhalten.

„Wir sind immer wieder von der Vielfalt der Ideen beeindruckt“, sagt Thomas Borgert von der VR-Westmünsterland Bildungsinitiative. Bei den neuen Projekten unterstützt die Initiative zum Beispiel die Anschaffung eines 3-D-Druckers, ein Projekt zum Thema Windkraft oder eine Forscherbox für den MINT-Bereich. MINT steht dabei für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Die soziale Kompetenz wird im Coolness-Training, bei „Faires Streiten lernen“ oder dem Selbstbehauptungskurs für Mädchen gestärkt. Andere Projekte möchten zu Sport und Bewegung animieren. So wird der Bau einer Sandkastenanlage gefördert. In anderen Kursen geht es um ganzheitliche Bewegungsangebote oder ums Kneippen als eine Form der Heilanwendung von Wasser.

500 Projekte mit einer halben Million Euro gefördert

Insgesamt hat die Bildungsinitiative mittlerweile knapp 500 Projekte im Wert von einer halben Million Euro gefördert. Nächster Ausschreibungstermin ist der 31. Oktober 2019. Bis dahin können sich Schulen mit ihren Ideen bewerben. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.vr-bildungsinitiative.de.