Partner Regional VR-Bank

Neue Billardtische im Schwarm finanziert

Billardtische
Freude über neue Billardtische (v. l.) : Markus Hilvert, Thomas Blanke von der VR-Bank Westmünsterland, Udo Hartwig, Manfred Greving und Christof Schmiechen nahmen die neuen Tische in Augenschein.

Über neue Billardtische freuen sich die Spieler der SG Borken. Dafür war es aber auch höchste Zeit: Nach 30 Jahren intensiver Nutzung waren die Tische stark abgenutzt. „Sie wurden fast nur noch durch Klebeband und zusätzliche Schrauben und Verstrebungen zusammengehalten“, sagt Udo Hartwig von der SG Borken.

50 aktive Mitglieder

Die Billardtische erfüllten auch nicht mehr die Standards, die bei Turnieren vorgeschrieben sind. Das hat sich nun geändert: Mit neuen Tischen spielen die 50 Mitglieder der SG-Abteilung, darunter 30 Aktive – von der Kreis- bis zur Landesliga – wieder unter professionellen Bedingungen. Diese zu verbessern war umso wichtiger, denn die SG Borken ist nach eigenen Angaben der letzte verbliebene Poolbillard-Verein im Kreis. Um die neuen Tische zu finanzieren, startete die SG Borken gemeinsam mit der VR-Bank Westmünsterland Ende April ein Crowdfunding-Projekt. Schon im Juli war dann die Zielsumme von 6.000 Euro eingesammelt.

Spender werden belohnt

Die VR-Bank unterstützte das Projekt: Für jeden zahlenden Unterstützer, der mindestens 5 Euro spendete, legte die Genossenschaftsbank 10 Euro dazu. Die Spender können sich zusätzlich freuen: Wer fünf Euro gegeben hat, kann einen Abend kostenlos mit den Billard-Freunden spielen. Und ab 20 Euro gibt es sogar eine Trainingsstunde.

Weitere Informationen