Finanzen

Risiken im Homeoffice

Zu Hause arbeiten: Arbeitnehmer genießen geringeren Versicherungsschutz durch ihren Arbeitgeber.

Die Coronakrise beschleunigt den Trend zum Homeoffice. Ein gutes Beispiel dafür ist Zurich Deutschland. Im März hat das gesamte Unternehmen seine 4.600 Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt.

In vielen Unternehmen hat sich das Arbeiten in den heimischen vier Wänden in den vergangenen Wochen etabliert. So angenehm es für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer es ist, zu Hause zu arbeiten, sollten sie aber auch Risiken im Blick haben.

Wichtige Versicherungsfragen

Was passiert zum Beispiel, wenn sich ein Arbeitnehmer im Homeoffice verletzt? Eine Frage, die sich nicht so einfach beantworten lässt.

Denn im Homeoffice gelten andere Regeln als im Büro, wo die gesetzliche Unfallversicherung zuständig ist. Sie macht einen großen Unterschied zwischen privater und beruflicher Sphäre.

Das führt in der Praxis dazu, dass Angestellte im Homeoffice einen geringeren Schutz genießen. Ein Beispiel dafür: Wenn sich ein Arbeitnehmer im Büro auf dem Weg zur Kaffeeküche verletzt, kommt die gesetzliche Unfallversicherung für den Schaden auf.

Das sieht im Homeoffice anders aus. Denn dort sind Arbeitnehmer nur direkt am Arbeitsplatz versichert. Wenn er auf dem Weg in die Küche in den heimischen vier Wänden stürzt und sich verletzt, haftet er im Zweifelsfall selbst.

Das hat auch das Bundessozialgericht so entschieden (Aktenzeichen 2 U/15 R): Demnach kann der Arbeitgeber nicht für die Risiken in der privaten Wohnung des Arbeitnehmers verantwortlich gemacht werden.

Gang zur Toilette

Und auch der Weg zur Toilette ist im Homeoffice nicht automatisch versichert. Das hat zumindest das Sozialgericht München so bewertet (Aktenzeichen: S 40 U 227/18).

In diesem konkreten Fall war ein Arbeitnehmer auf dem Rückweg vom heimischen WC gestürzt. Er wollte den Sturz als Arbeitsunfall geltend machten. Die Richter haben die Klage abgelehnt. Nach ihrem Urteil kommt es darauf an, dass die Tätigkeit in einem engen Zusammenhang mit den beruflichen Aufgaben steht