Regional Versichern & Vorsorgen

R+V-Versicherung unterstützt „Joblinge“

Die Initiative Joblinge unterstützt in vielen Städte junge Menschen beim Einstieg in den Beruf. Foto: Joblinge

Mit insgesamt 10.000 Euro wird die R+V-Versicherung auch im Jahr 2019 das Projekt „Joblinge“ unterstützen. Das Programm engagiert sich für junge Menschen mit schwierigen Startbedingungen und hilft ihnen beim Berufseinstieg. Das Ziel ist die nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt. Das Besondere am Programm sind die ehrenamtlichen und berufserfahrenen Mentoren. Sie betreuen individuell einen Jugendlichen.

„Die Joblinge setzen unser genossenschaftliches Motto der ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ hervorragend um. Deshalb werden wir die enge Partnerschaft gerne fortführen“, sagte Ralph Glodek, Geschäftsleiter der R+V-Stiftung. Seit 2015 fördert R+V die Joblinge und finanziert pro Jahr zwei Stipendien mit jeweils 5.000 Euro. Das Geld verwendet die Initiative unter anderem für Seminare, in denen die Jugendlichen soziale und berufliche Kompetenzen erwerben.

Der genossenschaftliche Versicherer unterstützt aber nicht nur mit Geld. Auch die R+V-Belegschaft setzt sich in vielen Städten für die Jugendlichen ein: Seit Beginn der Partnerschaft nahmen rund 50 Mitarbeiter als Mentoren selbst am Programm teil. Dabei treffen sie sich regelmäßig mit den Jugendlichen, geben Ratschläge und haben ein offenes Ohr für sie.