Finanzen Tipps

So zahlen Sie mit dem Handy

Bezahlen im Vorbeigehen: Das ist jetz auch mit der VR-bank-App möglich. Foto: Jonas Leupe/unplash

Als erste Bankengruppe bieten die VR-Banken mobiles Zahlen mit allen Karten an.Seit Mitte August 2018 können Kunden von Volksbanken und Raiffeisenbanken mobil per Smartphone bezahlen. Die genossenschaftliche FinanzGruppe stellt die Girocard sowie die Kreditkarten Mastercard und Visa digitalisiert in der VR-Bank-App zur Verfügung. Damit ist sie die erste Bankengruppe in Deutschland, die ihren Kunden mobiles Bezahlen über sämtliche ihrer Kartenprodukte ermöglicht. Michael Hönisch, Zahlungsexperte des Bundesverbands der Raiffeisenbanken (BVR), erläutert Details.

Welche Vorteile hat das mobile Bezahlen mit dem Smartphone?

Der große Vorteil ist, dass es immer sekundenschnell geht. Das Smartphone hat man in der Regel sowieso immer griffbereit, während man das Bargeld oft mühevoll im Rucksack oder in der Tasche suchen muss. Das entfällt nun alles. Sie halten einfach Ihr Smartphone im Geschäft ans Kartenlesegerät, an dem Sie bisher kontaktlos zum Beispiel mit Ihrer Girocard bezahlt haben – und schon können Sie bargeldlos Ihre Rechnung mit dem Smartphone begleichen. Bei Beträgen bis 25 Euro sogar ohne Ihre PIN einzugeben.

Wo kann man das denn heutzutage schon überall machen?

Überall dort im Handel, wo man auch heute kontaktlos mit der Karte bezahlen kann. Möglich wird das an Kartenterminals mit sogenannter Kontaktlos-Technik. Die unterstützen nicht nur alle Bankkarten mit Kontaktlos-Funktion, sondern natürlich auch die digitale Girocard oder die digitale Kreditkarte, wie wir sie in unserer VR-Banking-App für das mobile Bezahlen bereithalten. Ob kontaktlos Bezahlen in einem Geschäft möglich ist, erkennen Sie an dem Funkwellen-Symbol am Bezahlterminal. Davon gibt es für Girocard in Deutschland weit über 550.000 Geräte – und das sind schon zwei Drittel aller Terminals in Deutschland. Und die Zahl wird weiter steigen.

Muss man eigentlich im Internet sein, wenn man eine Rechnung mobil begleichen will?

Nein, Sie müssen allerdings die NFC-Antenne in Ihrem Smartphone aktiviert haben, um mit dem Bezahlterminal zu kommunizieren. Kleiner Tipp hier noch: Wenn Sie darüber hinaus zusätzlich in der VR-Banking-App die Funktion ‚ExpressZahlung‘ aktivieren, wird die digitale Karte als Standardkarte zum Bezahlen voreingestellt, und Sie müssen dann nur noch das Display Ihres Smartphones aktivieren. Die App selber kann dann geschlossen bleiben.

Wie sicher ist das Bezahlen mit dem Smartphone?

Sehr sicher. Bei den digitalen Karten kommen die gleichen hohen Sicherheitsstandards zum Einsatz wie bei Ihrer Girocard, Visa- und Mastercard mit Kontaktlos-Funktion aus Plastik. Ihre persönlichen Daten sind natürlich geschützt. Ansonsten gelten die grundsätzlichen und bekannten Sicherheitstipps: Bewahren Sie Ihr Smartphone genauso wie Ihre Debit- und Kreditkarten immer sorgfältig auf. Überlassen Sie möglichst keinem Dritten diese Karten oder Ihr Smartphone – und speichern Sie die PIN Ihrer digitalen Karte niemals in Ihrem Smartphone.